Segnungen

Segnungen

„Und Gott segnete sie …“ Gen 5,2

An Gottes Segen ist alles gelegen.

Gott allein ist die Quelle allen Segens, Er selbst ist Segen. Der Segen ist eine Teilhabe am Leben Gottes, an Seiner Heiligkeit.

Kindersegnung

Jährlich findet am Fest der unschuldigen Kinder (28. Dezember) um 15.00 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Dionysius eine Kindersegnung statt. Dieser Brauch geht auf unseren Herrn Jesus Christus zurück, der selber Kinder segnete. Alle Kinder sind mit ihren Eltern herzlich eingeladen. Die Eltern jener Kinder, die im selben Jahr getauft wurden, werden schriftlich eingeladen. Im Anschluss an die Kindersegnung sind alle Familien in das gegenüberliegende Bischof-van-der-Velden-Haus (Pfarrheim) zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Für die Kinder ist eine Spielecke eingerichtet.

Eine weitere Kindersegnung ist anläßlich der Kirmes am ersten Samstag des Monats September in der Alten Kirche zu Frelenberg um 15.00 Uhr.

Haus- und Wohnungs-Segnung

Wenn Sie eine Segnungsfeier bzw. Einsegnung eines Hauses, einer Wohnung oder auch eines Betriebes wünschen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Autosegnung

Die Segnung eines Autos ist jederzeit möglich, auch kurzfristig nach einer heiligen Messe. Melden Sie sich im Pfarrbüro oder sprechen Sie den Priester nach der heiligen Messe in der Sakristei an.

Segnung von Andachtsgegenständen

Die Segnung von Andachtsgegenständen (z. B. Kreuz, Rosenkranz, Marienbild, Kerze, Christophorus-Plakette etc.) ist ebenfalls jederzeit kurzfristig möglich. Sprechen Sie den Priester an. Auch bei Taufen, Trauungen etc. reicht eine kurze Nachfrage.

Krankensegnung

Wünschen Sie eine Krankensegnung zuhause, so melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Tiersegnung

Der Mensch hat Verantwortung gegenüber allen Lebewesen, besonders gegenüber den Haustieren, die mit ihm leben. Die Tiersegnung ist eine alte kirchliche Tradition und wird in der Regel vor dem Kirchenportal ausgeführt. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro oder sprechen Sie den Priester nach der heiligen Messe an.

Pilgersegnung

Wenn Sie sich auf einen Pilgerweg machen, können Sie den Pilgersegen empfangen. Sprechen Sie nach der heiligen Messe den Priester an oder melden Sie sich im Pfarrbüro.

Reisesegen

Wenn Sie beispielsweise nach einer heiligen Messe den Priester ansprechen, können Sie an den Stufen des Altars den Reisesegen empfangen.

Blasiusssegen

Am 3. Februar, dem Gedenktag des heiligen Blasius, und in den darauffolgenden Sonntagsmessen können Sie den Blasiussegen empfangen.

Speisesegnung

Die Ministranten an St. Theresia erhalten Ostern als Dank für ihren Dienst ein Weihe-Körbchen mit Osterspeisen, die am Ostersonntag in der heiligen Messe gesegnet werden. Wenn Sie ebenfalls Osterspeisen gesegnet haben möchten, so stellen Sie Ihren Weihekorb einfach dazu.

Kräutersegnung

An Mariä Himmelfahrt findet in der heiligen Messe die Kräuterweihe statt. Die entsprechende Kirche, in der die heilige Messe stattfindet, entnehmen Sie bitte der Messordnung, den Aushängen im Schaukasten oder dem Pfarrbrief.

Gräbersegnung

Auf allen 4 Friedhöfen in Übach-Palenberg findet am Vorabend von Allerseelen, also am 1. November, dem Allerheiligentag, eine Totenandacht mit anschließender Gräbersegnung statt. Die Uhrzeiten werden im Pfarrbrief und in den Schaukästen veröffentlicht.

Weihwasser

Weihwasser besteht aus Wasser und Salz und wird vom Priester gesegnet. Es ist alter christlicher Brauch sich morgens mit Weihwasser zu bekreuzigen und sich so dem Segen Gottes für den Tag zu empfehlen. Zu diesem Zweck gibt es kleine Weihwasserbecken, die an der Wand angebracht werden können. Weihwasser erhalten Sie in allen unseren Kirchen. Dort steht jeweils im Eingangsbereich ein großer Weihwasserkessel, dem Sie das Weihwasser entnehmen können.

Übrigens: jeder Christ kann andere segnen. So können Sie Ihre Kinder oder Enkel segnen, indem Sie ihnen, wenn Sie beispielsweise morgens das Haus verlassen, mit dem Daumen (den Sie evtl. vorher in Weihwasser getaucht haben) ein kleines Kreuzzeichen auf die Stirn zeichnen und dabei sprechen: „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ oder „Gott segne und beschütze dich“.