Firmung

Firmung

„Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“,

so spricht der Bischof bei der Firmung zum Firmling.

Die Firmung ist das Siegel auf die Taufe. In der Firmung empfängt der Christ die sieben Gaben des Heiligen Geistes und wird so in seinem Ja zu Gott gestärkt (firmiert). Das deutsche Wort „Firmung“ kommt vom lateinischen „firmare“, das heißt übersetzt: befestigen, bestärken, tauglich machen, zum Stehen bringen, Stehvermögen schenken. Was in der Firmung geschieht, ist also nicht Menschenwerk, sondern Gabe Gottes. Der Heilige Geist stärkt uns, in einer gottfernen Welt für Christus offen Zeugnis abzulegen und ein Leben nach Gottes Willen zu führen. Der Heilige Geist stärkt uns, damit wir uns nicht vom Geist dieser Welt leiten lassen, sondern vom Geist Gottes. Der Gefirmte wird so zum „Gesandten Gottes“ in Kirche und Welt.

Wissenswert: In frühkirchlicher Zeit war der Bischof Leiter der Pfarrgemeinde in einer Stadt. Er nahm Kinder und Erwachsene auf, indem er ihnen die Sakramente der Taufe, der Firmung und der Erstkommunion und in einer Feier spendete, so wie dies bei Erwachsenentaufen oder in den orthodoxen Kirchen auch heute noch der Fall ist. Als die Pfarreien im Laufe der Zeit immer größer wurden, mußten sie unterteilt werden. Die Leitung der einzelnen Pfarreien wurde den Pfarrern übertragen, die auch den Auftrag zum Taufen erhielten. Um aber den Bezug zu den einzelnen Pfarreien nicht ganz zu verlieren, behielt sich der Bischof vor, die Firmung zu spenden. So wird die Firmung auch heute noch von einem (Weih-)Bischof gespendet.
Die Firmung ist auch Voraussetzung für die Übernahme kirchlicher Ämter: beispielsweise des Patenamtes bei Taufe und Firmung, des Lektoren- und Kommunionhelfer-Dienstes, oder als Mitglied im GdG-Rat und im Kirchenvorstand.
Firmtermine

Die Firmung ist in St. Petrus zeitnah zum Pfarrpatrozinium, das heißt Ende Juni / Anfang Juli.

Firmtermine 2019
  • Samstag, 22. Juni 2019, um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Dionysius zu Übach
  • Freitag, 28. Juni 2019, um 18.00 Uhr in der Kirche St. Fidelis zu Boscheln
  • Anmeldung

    Anmelden kann sich, wer am Firmtag 16 Jahre alt ist. Es wird im Frühjahr zu einem Vorbereitungstreffen eingeladen, bei dem der genaue Ablauf der Anmeldung und Vorbereitung bekanntgegeben wird.

    Firmpate / Firmpatin

    Für den Firmpaten gelten die gleichen Voraussetzungen wie für Taufpaten, das heißt er oder sie muss mindestens 16 Jahre alt, getauft, gefirmt und nicht aus der Kirche ausgetreten sein. Aufgrund der engen Verbindung von Taufe und Firmung empfiehlt die Kirche, dass es der Taufpate sein soll. Wichtig ist aber, dass der Firmling seinen Firmpaten als eine Person seines Vertrauens selbst auswählt.

    Erwachsenenfirmung

    Erwachsene, die nicht gefirmt sind und sich gerne firmen lassen wollen, haben die Möglichkeit dies bei den Erwachsenenfirmungen im Aachener Dom oder auch bei den jährlichen Firmungen in Sankt Petrus zu tun. Auch der Erwachsenenfimung geht eine Vorbereitungszeit voraus, die mit dem Firmkandidaten individuell geregelt wird. Bitte wenden Sie sich an unsere Gemeindereferentin Frau Ikier: Tel.: (02451) 4 82 82 – 24, E-Mail: ikier@petrus.de

    Gebet um den Heiligen Geist
    Atme in mir, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke.
    Treibe mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue.
    Locke mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges liebe.
    Stärke mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges bewahre.
    Hüte mich, Du Heiliger Geist, dass ich das Heilige niemals verliere.

    Hl. Augustinus